Gewalt und Missbrauch durch Frauen – viel häufiger als angenommen und in Deutschland ignoriert

Karin Jäckel berichtet im Deutschlandradio... "Väter sind Täter." "Gewalt ist männlich." "Jungen werden mit Tatwaffe geboren." "Wer mehr Menschlichkeit will, muss das Männliche überwinden." Schlagworte wie diese haben jahrzehntelang unsere Gesellschaft geprägt. Wissenschaftliche Forschungsergebnisse aus aller Welt, die nachweisen, dass Frauen nahezu ebenso oft Gewalt gegen Schwächere … [Weiterlesen...]

“Sex sells”, auch beim Thema Missbrauch…?

Ein Lehrstück darüber, wie geradezu paradox eine Situation wird, wenn Anspruch und Wirklichkeit medialer Inszenierungen auseinanderklaffen, lässt sich hier nachlesen: Sie ist schön, jung und mit Deutschlands Politstar verheiratet. In schwarzen, hochhackigen Stiefeln, schwarzer Feinstrumpfhose und eleganter Bluse betritt Stephanie zu Guttenberg am Mittwochabend das Podium in der Berliner … [Weiterlesen...]

Polizei befreit 60 männliche Zwangsprostituierte

Die spanische Polizei hat zum ersten Mal eine Organisation gesprengt, die junge Männer in Spanien zur Prostitution zwang. Nach den am Dienstag veröffentlichten Informationen stammten die Opfer aus Brasilien, wo man ihnen eine gute Arbeit in Spanien als Fotomodell oder Gogo-Tänzer versprach. Stattdessen wurden die gut 60 Männer auf Bordelle in Spanien verteilt, wo sie 24 Stunden am Tag für … [Weiterlesen...]

Zartbitter: Die meisten Missbräuche von Jungen werden ausgeblendet, Jungen werden in Vereinen nicht geschützt.

Mit Entsetzen muss Zartbitter feststellen, dass auch heute noch die meisten Sportvereine den Schutz von Jungen vernachlässigen, die Aussagen der Opfer anzweifeln und sich häufig auf die Seite von Tätern stellen, in dem sie "die Angelegenheit unter den Teppich kehren". Nach dem Motto "Nur keine schlafenden Hunde wecken" oder den Ruf des Vereins beschädigen, meinen viele Funktionäre, sexueller … [Weiterlesen...]

Die “Hodenwaldschule” und die Tränen der Knaben

Der Skandal der letzten Monate betraf in der Hauptsache Jungen. Dem wird diese Seite nicht nur im Titel gerecht. Mit Interviews und Tondokumenten. Morgens früh um sechs, gibt es erstmal Sex. Morgens früh um sieben, wird´s noch mal getrieben. Morgens früh um acht, bis das Bette kracht. Morgens früh um neun, geht es in die Scheun. Morgens früh um zehn, wird was großes stehn. Übergriff … [Weiterlesen...]

Was an der Odenwaldschule vor sich ging…

Irgendwer hat in den siebziger Jahren das Schild auf der hügeligen, malerischen Zufahrtsstraße nach Ober-Hambach zur Odenwaldschule verhunzt. "Hodenwaldschwule" stand da beinahe ein ganzes Jahr lang. Das war nicht wirklich lustig, aber auch nicht wirklich beängstigend. Wer würde wegen eines hinzugefügten H gleich den Verdacht schöpfen, dass an der Schule Ungeheuerliches vor sich geht? Dann war … [Weiterlesen...]

Ein Mann, kein Wort. Über sexualisierte Gewalt gegen Jungen

Gerade habe ich einen sehr lesenswerten Artikel im Tagesspiegel gefunden, den ich hier nicht vorenthalten will. Er ist fast schon so etwas wie das Update unseres Artikels über Frau Bergmann, denn er stellt eine klar heraus: Bei denen, die durch  Täterinnen vergewaltigt wurden, gibt es viele Hemmnisse, aufzudecken... Ganz plötzlich hat er im Winter öffentliche Aufmerksamkeit gefunden, der … [Weiterlesen...]

Ist die “Missbrauchs- Beauftragte” Christine Bergmann die richtige Besetzung?

"Zentral ist, dass das Unrecht anerkannt wird und dass die Institutionen und Personen, die Missbrauch begangen haben, öffentlich genannt werden. Das ist ein Stück Wiedergutmachung für die Betroffenen. Wir benötigen eine Umkehr, dass nicht die Institutionen und die Täter geschützt werden, sondern die Kinder und Jugendlichen. Wir müssen in der Gesellschaft noch klarer machen, dass Kinder ein Recht … [Weiterlesen...]

Wie Jungen als Opfer ausgeblendet werden

... beschreibt Manndat in einem offenen Brief an Frauenministerin Köhler. Hier ein Auszug: Sehr geehrte Frau Ministerin Schröder, im Brennpunkt der medialen Debatte zum Missbrauch steht derzeit die katholische Kirche, weil diese seit jeher höchste moralische Ansprüche an ihre Mitglieder stellt. Beim medial ausgekosteten moralischen Absturz der Kirchen und Kirchenmänner wird deshalb vor allem … [Weiterlesen...]

Missbrauchte Jungen: «Die Angst, als Weichei dazustehen»

Sobald Lukas (Namen geändert) der Geruch eines bestimmten Parfüms in die Nase steigt, wird ihm schlagartig übel. Sein Magen krampft sich zusammen, er fühlt sich wieder wie der fünfjährige Junge von damals. Und dann kehren sie zurück, die schrecklichen Erinnerungen an seine Tante. Ähnlich geht es auch Michael: Kreuzt ein bestimmter Spediteur an seiner Arbeitsstelle auf, ist er stundenlang kaum … [Weiterlesen...]