Neue Studien belegen die Benachteiligung von Jungen im Bildungswesen

Für alle, die noch nicht überzeugt sind - und für jene, die es abstreiten - hier gibt es weitere Belege für die Benachteiligung von Jungen im bundesdeutschen Bildungswesen...   … [Weiterlesen...]

Neuer Youtube-Kanal von Wolfgang Wenger (Majuze)

[Weiterlesen...]

Jungs profitieren mehr vom Vorlesen als Mädchen

Besonders stark profitierten Jungen vom Vorlesen, und: Je mehr einem Kind vorgelesen wird, desto besser entwickelt es sich, so die Studie. Es ist die fünfte Untersuchung der Stiftung Lesen im Bereich Vorlesen, und sie bestätigt die defizitäre Vorlesesituation in Deutschland. Entgegen landläufiger Vorstellungen, für was Vorlesen denn wichtig sei, zeigt die die Studie, dass Vorlesen Kindern … [Weiterlesen...]

Mädchen erfahren eine permanente positive Verstärkung, ein Junge nimmt erzieherische Mahnblicke wahr, das prägt.

Ein neues Buch ist im "Geschlechterk(r)ampf" erschienen, das Lust macht, gelesen zu werden. "Supermacht Frau – Sind die Männer noch zu retten“? Verlag Signum ISBN 978-85436-426-9 von Ingrid Schumacher und Werner Siegert Hier ein Auszug einer Zusamenfassung: Supermacht Frau – Sind die Männer noch zu retten“ Ingrid Schumacher und Werner Siegert, Signum Verlag „Man kann die Fackel der … [Weiterlesen...]

Umfrage in der Zeit über “neue Väter”

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, sicher haben Sie in Ihrem Bekanntenkreis junge Väter. Sind das tatsächlich die »neuen Väter«, wie oft behauptet wird? Wie sehr hat sich das Rollenverständnis verändert? Als Verlagsleiterin interessiert mich Ihre Meinung hierzu. Denn unsere Redaktion bereitet gerade ein ZEITmagazin-Spezial vor, das am 22.9. erscheinen wird. Es bietet eine Anleitung … [Weiterlesen...]

Na Klasse, jetzt werden Jungs beim Fussball diskriminiert…

"Das ist eine tolle Sache: Mädchen und Jungen in diesem Alter tun sich ja doch teilweise sehr schwer im Umgang miteinander. Hier aber funktioniert das einwandfrei", findet Peter Schmitt. Dass seine Schüler mit dem Spielgeschehen anstatt mit Vorurteilen über Mädchen und Jungs hadern, ist für ihn nur eine positive Erscheinung. Schmitt betreut die Jungs der Mannschaft im Sportunterricht der sechsten … [Weiterlesen...]

Bei uns können Jungs die Talente entfalten, die sie sonst noch haben!

Jungen lesen, jedoch normalerweise selten.  Es gibt Projekte, die sich mit der Leselust der Jungen auseinandersetzen. Das ist gut so. Ein solches Projekt mit einer 9. Klasse wird jetzt im "Freitag" besprochen. Hier ein Auszug: Sie sind Mitglieder der AG „Jungen lesen“. Ein junger Schriftsteller aus der Region hat die AG zwei Jahre lang geleitet, er moderiert die Lesung. Bisher hatten sie nur aus … [Weiterlesen...]

Feminismus: “In dieser Hinsicht haben wir dasselbe dumpfe Meinungsklima wie in den fünfziger Jahren, nur heute halt rot-grün statt tiefschwarz.”

Die Zeitschrift 30Years interviewt Arne Hoffmann. Sie haben auch das Buch Rettet unsere Söhne geschrieben. Freunde von mir haben kürzlich einen Sohn bekommen. Was würden Sie ihnen mit auf den Weg geben? Hoffmann: Das werde ich öfter mal von Vätern oder Müttern gefragt. Aber da ich keine Erfahrung als Vater habe, fände ich es ein bisschen anmaßend, Ratschläge zu geben. Ich kann höchstens … [Weiterlesen...]

Jungenbenachteiligung: “Insofern gleichen die Vorstellungen von “Feministen” denen von Rassisten aufs Haar”

Die in der Fachöffentlichkeit bisher kaum geführte Debatte über die Benachteiligung von Jungen in unserem Bildungssystem gewinnt zunehmend an Fahrt.  Während  die "neuen Wege für Jungs" und Genderisten wie Gesterkamp und Rieske sich noch den Träumen von einer Welt hingeben, in der die hochqualifizierten Fachkräfte eben mehrheitlich weiblich sein müssen, kommentiert Sidney Davenport unter … [Weiterlesen...]

“Da das ganze Projekt ja auch unter dem Label „Frauen in der GEW“ firmiert, liegt der Verdacht nahe, dass es hier darum geht, die manifesten Probleme von Jungen im Bildungsbereich zu leugnen, um damit weiterhin den Fokus auf der Mädchenförderung zu belassen.”

Prof. Walter Hollstein und andere Wissenschaftler kritisieren mit heftigen Worten die "Studie" der GEW, mit deren Hilfe ein Thomas Viola Rieske versucht hat, die unbestreitbare Benachteiligung von Jungen im Bildungswesen zu leugnen. Der Widerstand  wächst also. Hier ein weiterer Auszug: Prof. Dr. Wolfgang Tischner schreibt: „…als Wissenschaftler und Hochschullehrer kritisiere ich mit … [Weiterlesen...]